FAQ


Bei welchen Beschwerden kann Chiropraktik mir helfen?

Die häufigsten Gründe warum Menschen Chiropraktiker*innen besuchen sind Bewegungseinschränkungen, Gelenkbeschwerden, Verspannungen (v.a. im Schulter- und Nackenbereich) und Fehlhaltungen. Die Behandlung kann aber auch bei Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Energiemangel oder z.B. Migräne und Verdauungsproblemen effektiv helfen.

Was meint ihr mit Potential entfalten?

Schöne Frage! Wie du im letzten Punkt lesen konntest, kommen Menschen oftmals mit einem konkreten Anliegen zur Chiropraktik. Da durch die Justierungen das Nervensystem behandelt wird, sind die Effekte aber oftmals nicht nur z.B. in deinem verspannten Nacken spürbar – sondern betreffen deinen ganzen Organismus. So kann es sein, dass neben einer Verbesserung deiner Nackenverspannung z.B. auch eine verbesserte Schlafqualität, mehr Energie oder gesteigerte Konzentrationsfähigkeit eintreten können.

Durch die Entfaltung des Potenzials unseres Nervensystems sind wir uns selbst entwickelnde, selbst regulierende und selbst heilende Wesen.

Was ist eine Subluxation?

Im chiropraktischen Sinn sind Subluxationen definiert durch fixierte Gelenkfehlstellungen, die eine Nervenstörung auslösen. Die meisten Subluxationen finden wir in den Wirbelgelenken, aber sie können grundsätzlich in jedem Gelenk auftreten.

Was ist eine Justierung?

Als Justierung bezeichnen wir das Auffinden und Lösen von Subluxationen.

Muss ich privat versichert sein, um zu Euch kommen zu können?

Nein! Bei uns ist jede/r willkommen. Schau dir doch gerne unsere Seite zu den Behandlungskosten und der Kostenübernahme an. Mehr erfahren

Was kostet die Behandlung?

Unsere Behandlung kostet zunächst vor allem deine Zeit und deinen Einsatz. Herzlichen Dank dafür!

Vergütet wird die Behandlung nach der Gebührenordnung der Ärzte (GoÄ) und richtet sich nach dem individuellen Behandlungsaufwand. Schau dir doch hier gerne unsere Seite zu den Aufwendungen an.